Stencils

Stencil (englisch für Schablone) ist eine Bezeichnung für eine Sonderform des Graffiti, die mit Hilfe von einer oder mehreren Schablonen, durch die Farbe gesprayt wird, angebracht werden.

Während die Streetarttkünstler beim freihändigen Graffiti häufig auch zu Hause Skizzen anfertigen, brauchen die Schablonen für ein Stencil sorgfältige Vorbereitung. Die Schablonen werden in der Regel aus Pappe, Folie oder ähnlichem hergestellt. Durch das Kombinieren von verschiedenen Schablonen und Farben können mehrschichtige Werke entstehen.

Dabei ist die Technik mit der Verwendung einer Schablone eine der ältesten künstlerischen Techniken, denn bereits bei der Höhlenmalerei spritzen die ersten Künstler Farbe über ihre Hände auf die Wand. Und vor allem im Bereich der Dekoration von Wänden und Möbeln wurden schon lange Muster auf diese Weise aufgetragen. In der Streetart kam das Stencil in den Siebzigerjahren auf und wurden vor allem durch den holländischen Künstler Blek le Rat bekannt und breitete sich im folgenden Jahrzehnt vor allem in Paris aus.

Dabei werden Stencils bis heute vor allem zur Verbreitung politischer Ansichten verwendet. So werden häufig Politiker, ideologisch dargestellte Personen, oder politische Symbole abgebildet. Wenn nicht gerade im legal grenzwertigen Bereich der Streetart werden Stencils auch zum Textildruck verwendet.

Auch einer der bekanntesten Streetartkünstler Banksy verwendet diese Technik und er und einige andere Künstler haben stark dazu beigetragen, dass diese Form der Steetart – noch mehr als das Graffiti – als Kunstform anerkannt worden ist.

Diese Und hier die von Euch fotografierten Stencils :

„2011 gehört den Mutigen“ – aufgenommen von Tobias Bargmann, Reinhardtstr. (Ecke Albrechtstr.), 10117 Berlin (Mitte), beim „Bananenbunker“. Technik: Stencil.

„Nimm deinen Mantel“ – aufgenommen von Marius Müller-Böge, Rolandstraße Nähe Siegfriedplatz, 33615 Bielefeld. Noch ein Hinweis von Marius: das poetische Stencil bezieht sich auf ein Gedicht von Mascha Kaléko, wer also weiterlesen möchte weiß wo er schauen muss.

„Change the Rules“, fotografiert von Nina Schmidt auf dem Weg vom Rodin Museum zum Seine-Ufer, in – naturellement – Paris.

„Alltag“, aufgenommen von Nina Schmidt, Spiekerhof 38 in Münster (am Eingang zur „Kauf dich glücklich“-Filiale).

.

20120824-181748.jpg

„fragile as Steel“ aufgenommen von Benjamin Walter, Mainufer Frankfurt

 

Quellen: http://de.wikipedia.org/wiki/Stencil

Eine Antwort to “Stencils”

Trackbacks/Pingbacks

  1. Fleißig fleißig « AKKU - November 18, 2011

    […] Stencils […]

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: