Seminare

geplante Seminare:

Künstler als politische Akteure in China? Kunst, Literatur, Film als Medien der Kritik
Anhand der Beispiele des Künstlers Ai Wei Wei und des Friedensnobelpreisträgers und Schriftstellers Liu Xiaobo könnte man Möglichkeiten und Probleme der künstlerischen Intellektuellen erarbeiten, das politische System in China zu kritisieren. Besonders interessant sind diese Figuren des öffentlichen Lebens, da sie in China nicht gänzlich abgelehnt werden: Für Olympia 2008 erwarf Ai Wei Wei das sogenannte „Vogelnest“, das Stadium in Peking; aktuell ist er jedoch in die Schlagzeilen geraten, da er in China inhaftiert wurde.
An solchen Beispielen lassen sich möglicherweise „Chancen und Riskien“ einer künstlerischen Regimekritik analysieren.
[In Kooperation mit dem AK Internationales]

Kulturpolitik. Gratwanderung zwischen Notwendigkeit und Luxus – Entwürfe einer liberalen Perspektive

Was ist eigentlich „Kultur“, und welche Funktion übernimmt sie in einer liberalen Gesellschaft? Worin bestehen die Probleme von Kulturpolitik?
Welche Rolle sollte der Staat übernehmen? Was läuft falsch, was ist verbesserungswürdig?
Und schließlich: was kann eine liberale Perspektive auf Kulturpolitik sein?

In diesem Seminar werden wir uns diesen Fragen nähern und auch versuchen Lösungen zu finden. Zum Abschluss des Seminars wollen wir in einem Thesenpapier einen Entwurf einer liberalen Perspektive auf Kulturpolitik formulieren.

Das Seminar findet vom 2.-4. Dezember in der Villa Lessing in Saarbrücken statt. Anbei findet ihr das detaillierte Programm und das Anmeldeformular.
Informationen findet ihr auch hier: http://www.villa-lessing.net/seminare/veranstaltungen/11-q4-06.php

Organisiert von Katharina Hiery und Frederik Sonner

Architektur und Freiheit (mit Exkursion)

Im Titel drängen sich zwei Schlagworte aus der Zeit nach der Jahrhundertwende besonders auf: „Deutscher Werkbund“
und das „Bauhaus“. Sie stehen für modernes Bauen und Gestalten, für ein Befreien von alten Normen und tradierten Formen.
Doch worin besteht die Freiheit innerhalb der Architektur? Spiegelt sie sich ausschließlich in der Architektur der Nachkriegszeit? Wie haben sich die Ideen und Ziele moderner
Architektur seither verändert, oder haben sie es überhaupt?

Dieses Seminar möchte neben der Geschichte von Architektur und Freiheit deren Entwicklung und Problemstellungen bis in die Gegenwart aufzeigen und dem Teilnehmer
Möglichkeiten zur eigenen Reflexion und Meinungsbildung an die Hand geben.

Das Seminar findet vom 16.-18. Dezember in der THA in Gummersbach statt. Anbei findet ihr das detaillierte Programm.
Informationen zur Anmeldung findet ihr hier: http://www.freiheit.org/webcom/fancyuri.php/_c-898/_lkm-7/vname-470/vid-1491/i.html

Organisiert von Eva-Maria Günther und Kevin Schumacher

Identität und Werte

Ständig hört man von Leitkultur. Das Seminar stellt die Fragen, die sonst nur im Raum schweben. Welche Elemente definieren Leitkultur, welche Werte, Traditionen und Identifikationsmerkmale bedingen sie? Und: braucht man so etwas wie eine Leitkultur noch? Was ist europäisch? Wie ist die Eigen- und die Fremdwahrnehmung? Ist die Fußballweltmeisterschaft Leitkultur, und wenn ja, national, europäisch oder gar global?

Im Seminar soll mit Referenten darüber diskutiert werden, die je einen speziellen Blickwinkel auf die Fragestellung werfen, wie nationale und internationale Kulturschaffende, Auslandskorrespondenten, Journalisten etc.

Ayn Rand

Die amerikanische Philosophin polarisiert mit ihrer ideologischen Literatur und vor allem libertären Romane. Und auch wenn sich die neue Tea-Party-Bewegung auf sie bezieht, soll im Seminar nach möglichen liberalen Aspekten in ihrer Philosophie gesucht werden. Anhand von primär und sekundär Literatur wird im Seminar ihre Philosophie aufgearbeitet und Referenten interpretieren und verteidigen ihren Pro- oder Kontra- Ansatz zu Ayn Rand.

Video-Journalismus II

Fertigkeiten Seminar, für alle die lernen möchten, wie man mit einfachen Mitteln ein Interview führt, filmt, schneidet und veröffentlicht. Beim Seminar werden direkt Filme für das AKKU Projekt frei heraus! – Liberale Kulturgespräche erstellt, so dass die erlernten Fähigkeiten direkt in die Tat umgesetzt werden können.

Kultur und Legalität

Durchgeführte Seminare:

  • Ästhetische Demokratisierung – Popularisierung des Geschmacks?
  • Video-Journalismus
  • Humor und Politik III: Politik ohne Humor ist möglich, aber sinnlos
  • Humor und Politik in Vergangenheit und Gegenwart
  • Das Leben erzählen – künstlerische Freiheit und Autobiografie
  • Film-Fantasien – Utopie und Dystopie im Film
  • Kulminationspunkt
  •  „Grüßt Gott!?“ – Renaissance der Religion
  • Erinnerungskultur – Kultur der Erinnerung oder: Wie das Gestern das Heute bestimmt
  • Verhältnis zwischen Staat und Kunst
  • Erfolgreich durchs Leben
  • Benimm ist In
  • Doktorandenkolloquium
  • Interkulturelle Kommunikation
  • Irrungen und Wirrungen der Popkultur
  • Neue Formen von Kulturfinanzierung
  • Rhetorische Kultur
  • Wozu Kultur?
  • Euro-Visionen: Die Europaidee im Spiegel von Literatur und Kunst
  • Repräsentationsästhetik in der Demokratie
  • Kunst und Freiheit
  • Kunst als Dienstleistung? – Die Zukunft der Museen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: